POSTED Juli 07, 2011 15:30 Magento nutzt Social Media für Customer Support

Open Source Lösungen leben bekanntlich von den Weiterentwicklungen der Anwender. Doch um die Entwicklungen kontinuierlich voranzutreiben, ist es notwendig, den Anwendern auch eine entsprechende Plattform zu bieten, auf der diese sich austauschen und sich gegenseitig Hilfestellungen bieten können.

Die Open Source Ecommerce Plattform Magento hat dies schon seit längerem erkannt und auf der eigenen Website magentocommerce.com diverse Social Media Angebote, wie Blog, Community, RSS-Feeds und zahlreiche Social Bookmark- und Share-with-your-Network-Funktionalitäten integriert. Zwar fördern diese Social Media Funktionen für sich alleine schon einen Austausch, die wahre Macht und virale Verbreitung entfalten die sozialen Medien aber erst bei entsprechender Vernetzung untereinander.

Um dies für sich zu nutzen, hat Magento nun zwei Teilbereiche miteinander verknüpft: Magento Answers an @Ask_Magento.Magento Answers

@Ask_Magento ist ein vor ca. zehn Monaten gestarteter Community-getriebener „Fragen und Antworten“-Bereich, der bisher hauptsächlich über Twitter lief. "Magento Answers" wurde vor ca. sieben Wochen ins Leben gerufen und ist als Support-Bereich in der Community der Website beheimatet.

Nutzer haben nun die Möglichkeit ihre auf der Website platzierten Fragestellungen über einen simplen Klick auf das Twitter-Icon in das soziale Netzwerk zu verlängern und so die Chance, eine hilfreiche Antwort zu bekommen, zu vergrößern.

ask_magento

Zumindest das Magento-Team ist von den bisherigen Ergebnissen begeistert. Jetzt bleibt noch abzuwarten, wie die Anwender-Community das Ganze bewertet. Denn letztendlich ist sie es, die in den Zeiten der sozialen Netzwerke darüber entscheidet, was sich als „relevanter Mehrwert“ weiterverbreitet oder als irrelevant schnell wieder in der Versenkung verschwindet.

Quelle: http://www.magentocommerce.com